Bilas vom Geester Blick

HZD 16/8175

*04.05.2016, schwarzmarken

 

HD-A2(G)
DM: N/DM
Schilddrüse o.B.

 

Verhalten II am 29.04.2018 teilgenommen

Verhalten III am 26.04.2018 bestanden

Körung am 30.06.2018 bestanden

 

Vater: Jordy vom Ostfriesenhof / Mutter: Asaria vom Geester Blick


Kontakt:

Johann-Peter Johannsen-Schmidt und Martina Jessen,

Hauptstrasse 37,

25821 Dörpumfeld

Tel.: 04672 776973

eMail: diejessen@gmail.com


Moin, ich bin Bilas vom Geester Blick und ich parshipe jetzt, ne Quatsch, ich darf jetzt endlich…..,  ne Quatsch, ich bin seit neuestem Deckrüde in der HZD, allerdings noch unberührt!

 

Ich wurde am 04.05.2016 in Geesthacht von meiner Mutter, Asaria vom Geester Blick zusammen mit 12 Geschwistern auf die Welt gebracht. Mein Vater ist Jordy vom Ostfriesenhof, kurz Chuck genannt.

 

Ich bin ein schwarzmarkener Hovawart-Rüde, 68 cm groß und man sagt mir nach, dass ich ein sehr kräftiger Hund bin. Z.Zt. wiege ich 41 kg., alles Muskeln! Eigentlich bin ich mehr „schwarz als marken“ aber alle sagen, daß ich wunderschön bin,  meine Marken sind komplett vorhanden, aber sehr dezent.

 

Ich bin sehr selbstbewusst und weiß ganz genau, was ich will. Trotzdem bin ich gelehrig und ich lerne vor allem wirklich gern. Manchmal hab ich so meinen Dickkopf, aber das ist ja normal, denn ich bin ein Hovawart-Rüde!

 

Mit 9 Wochen bin ich bei meinen Besitzern Johann-Peter und Martina in Nordfriesland eingezogen. Da lebe ich jetzt auf einem großen Resthof auf dem Land und stelle Haus, Garten und das Leben meiner Leute auf den Kopf. Als echter Naturbursche liebe ich es, draußen zu sein, im Garten zu toben und Haus und Hof zu bewachen. Ich laufe auch gern am Fahrrad und finde es toll, meine Leute im Auto zu begleiten. Ich schwimme gern und finde  immer einen Tümpel oder Graben, in dem ich mich (sehr zur Freude meiner Leute) kurz mal erfrischen kann. Abends genieße ich es, meiner Familie Gesellschaft zu leisten. Manchmal bin ein Sofawart, das heißt, ich liege gern mal auf Sofa oder Sessel in der Stube und lasse mich kuscheln und verwöhnen. Wenn ich dann genug Streicheleinheiten bekommen habe, ziehe ich mich meistens auf mein eigenes Sofa im Flur zurück – Hund muss ja auch mal seine Ruhe haben….!

 

Besuch freut mich immer sehr. Ich bin freundlich und entspannt gegenüber allen Gästen meiner Familie. Seit der Welpenschule fahre ich einmal pro Woche mit meinen Leuten zum Training in die Hundeschule und samstags bin ich meistens in Tüttendorf, wo ich gemeinsam mit den Hovis der OG trainiere und auch ordentlich toben kann. Weil ich so eine schöne große Nase habe, kann ich superschnell Sachen finden, das übe ich Zuhause viel. Rennen und springen kann ich auch sehr gut, aber nur, wenn es für mich Sinn macht, z. B. in der Natur über Gräben oder wenn ich meinem Lieblingsball hinterherjage. Ich lege größten Wert auf Körperpflege. Mein bevorzugtes Deo heißt

 

„pomme de cheval“ (Pferdeapfel), aber zur Not tut es gelegentlich auch „Moddergraben“ oder „verweste Maus“….

 

Meine bisherigen Ausstellungen habe ich durchweg mit „Sehr gut“ abgelegt,

 

Verhalten II und Verhalten III waren auch erfolgreich,  und die Körung habe ich mit gerade mal 2 Jahren problemlos bestanden. In allen Prüfungen wurde mir bestätigt, dass ich besonders freundlich und sicher bin.

 

HD-Untersuchung, Schilddrüse, SOD1 hab ich auch über mich ergehen lassen, alles ok. Ich habe eine A2 Hüfte, Schilddrüse o.B. und der SOD1-Test hat N/DM ergeben.

 

Tja und nun haben meine Leute es endlich geschafft, Ihren Teil beizutragen. Nachdem sie in Haltern das Züchterseminar absolviert haben, kann ich endlich los legen und freue mich auf ein nettes Hovi-Mädel mit dem ich meine ersten Nachkommen zeugen kann.

 

Bis dahin

Euer Bilas

Text by Martina Jessen